JU tritt mit eigener Liste bei Kommunalwahl an

Junge Union stellt eigene Liste für den Verbandsgemeinderat Aar-Einrich bei der Kommunalwahl 2019 auf.
„Junge Menschen interessieren sich nicht für Politik“. Dass an dieser oft zitierten Behauptung in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich nicht viel dran sein kann, zeigt das Projekt „Junge Liste“
Durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Hahnstätten und Katzenelnbogen steht am 26. Mai 2019 aus Sicht der dort wohnenden jungen Christdemokraten eine historische Kommunalwahl an. „Bei diesem Neustart wollen sich viele Jugendliche und junge Erwachsene aktiv einbringen und die Chance nutzen, den Zusammenschluss erfolgreich mitzugestalten. Es ist schön zu sehen, dass viele Personen den Wunsch haben, aktiv an der Gestaltung der neuen Verbandsgemeinde mitzuwirken.“ so Marcel Willig, Vorsitzender der JU Aar-Einrich und Initiator des Projektes.
Die “Junge Liste“ soll der Jugend eine Plattform bieten und einen Lernprozess anstoßen. In Gesprä- chen mit JU-Mitgliedern und politikinteressierten Jugendlichen wurde den Initiatoren des Projektes deutlich, dass es viele engagierte junge Menschen in der Region gibt, die an diesem politischen Ent- wicklungsprozess teilhaben wollen. Dies zeigt auch, dass die Nachwuchspolitiker bei der Zusammen- stellung der Liste das Ziel verfolgen, ohne Mehrfachnennung 32 junge Frauen und Männer auf der Liste zu positionieren. Die Junge Liste soll es möglich machen, dass mehr junge Leute in den Ver- bandsgemeinderat gewählt werden und darüber hinaus das Politikinteresse generationenübergrei- fend zu stärken. Dennoch benötigt es daneben auch erfahrene Ratsmitglieder, die das Gesamtbild komplettieren und den jungen Nachwuchspolitikern mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Klar ist allerdings, dass die Junge Liste programmatisch in der Nähe der CDU platziert ist. Dennoch wird die Junge Liste mit eigenen Ideen und einem eigenen Wahlprogramm in den Kommunalwahl- kampf gehen. ,,Wir sehen uns nicht als Konkurrenten zu erfahrenen Politikern, sondern wollen jun- gen Menschen eine Plattform bieten. Es ist schön zu sehen, dass es uns möglich war, zwei starke Listen aufzustellen, denn auch die CDU-Liste kann mit vielen bekannten Gesichtern punkten“, so die JU-Kreisvorsitzende Flavia Schardt aus Flacht.
Die Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes Aar-Einrich, Karl Werner Jüngst und Alexander Lorch äußern sich mit Begeisterung zur Idee der Jungen Liste. „Es ist toll, so viele junge Menschen zu verei- nen und ihnen eine starke Plattform bieten zu können. Auch die CDU wird die Junge Liste tatkräftig unterstützen.“
„Mit der jungen Liste wollen wir jungen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Stimme in der neuen Verbandsgemeinde hörbar zu machen. Wir sind zuversichtlich, dass uns dies gelingt und freuen uns, dass wir dabei den Rücken von den erfahrenen CDU-Politikern gestärkt bekommen“, so die 18- jährige Lena Lorch, stellvertretende JU-Kreisvorsitzende aus Eisighofen, die ebenso auf der Jungen Liste für den Verbandsgemeinderat kandidieren möchte.
Die Junge Liste zeigt, dass unsere Region, unsere Heimat und deren Zukunft ein Thema für alle Gene- rationen ist. Wer neugierig geworden ist und sich bei diesem Projekt selbst einbringen will, ist herz- lich eingeladen, am Sonntag, 27.01.2019 um 18.00 Uhr in der Pizzeria „LA Pergola“ in Niederneisen die Junge Liste kennenzulernen.

« Marcel Willig ist JU-Spitzenkandidat für den Kreistag Marcel Willig ist Bürgermeisterkandidat »